NAKED CAKE – EIN KUNSTWERK AUS MEINEM KÜCHENATELIER

Ich lebe meine Kreativität nicht nur bei der Arbeit und beim Malen aus, sondern auch in der Küche!

 

Da viele immer wieder nach meinen Rezepten fragen, habe ich mir jetzt vorgenommen, öfters einen Beitrag über meinen kreativen Kochalltag zu schreiben – in der Rubrik: AUS MEINEM KÜCHENATELIER

Diese wunderbare Torte habe ich anlässlich unserer Geburtstage (das sind mein Mann und ich, wir sind beide im Jänner geboren) gebacken.

 

 

NAKED CAKE mit bunten Rosenblüten mit Joghurt-Sahne-Füllung und Pfirsichspalten

Also starten wir! Los geht´s …..

Für die TORTE braucht man/frau:

4 Bio-Eier
12 dag Vollrohr-Kristallzucker
12 dag Mehl (auch gerne Dinkelmehl)
6 dag Nüsse (ich mag besonders gerne Walnüsse)
1 KL. Weinsteinbackpulver

 

ZUBEREITUNG DES TEIGES:

+ Eier trennen
+ Eiklar steif schlagen
+ Vollrohr-Zucker dazugeben und weiterschlagen
+ Dotter unterrühren
+ Mehl, Nüsse, Backpulver vermengen und
+ leicht unter die Eimasse heben

+ in eine vorgerichtete Tortenform (Durchmesser 20cm) füllen
+ und im vorheizten Backrohr bei 160 Grad backen
+ bitte Backprobe machen (ist durchgebacken, wenn du mit einem Spieß einstichst und kein Teig mehr kleben bleibt)

 

TORTENFÜLLE:

+ 500 g Bio-Naturjoghurt mit
+ 1 El. Honig
+ 1 Pk. Vanillezucker
+ 1 El. geriebene Zitronenschale einer Bio-Zitrone
+ 1 El. Zitronensaft verrühren

+ 6 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen
+ alternativ kann auch Agar-Agar verwendet werden
+ 1/8 l Schlagobers (Sahne) steif schlagen

+ Gelatine in 3 El heißer Milch glatt auflösen
+ diese zum Joghurt rühren
+ zuletzt das steife Obers unterheben


FERTIGSTELLUNG:

+ Torte 2 x durchschneiden
+ den untersten Tortenboden wieder in die Form geben
+ darauf die 1. Schicht der Fülle geben – ca. 2/3 der Masse
+ Pfirsichspalten darauflegen
+ den 2. Tortenboden darüberlegen
+ restliche Fülle einfüllen und wieder Pfirischspalten daraufschlichten
+ mit dem letzten Tortenboden abschließen

+ Jetzt die Torte kühl stellen
+ ich mache sie immer am Vortag, dann hat sie genug Zeit zum Stocken

 

GLASUR:

+ 4 Rippen Kochschokolade mit Butter (gleiche Menge wie Schoko nach Augenmaß 😉 ) erweichen und glatt verrühren, sodass eine Glasur entsteht, die dünn einen Esslöffel überzieht
+ Rosenblütenblätter richten (die sammle ich immer in meinem Garten und trockne sie dann – somit habe ich immer eine besondere Deko zur Hand). Du kannst auch Biorosen kaufen und diese trocknen.

+ am Rand die Schokoglasur mit einem Löffel runterlaufen lassen
+ auf der Oberfläche die Schokoglasur mit einer Palette verstreichen
+ nun die Rosenblütenblätter fein zerdrückt darüberstreuen und noch kurz kalt stellen bis die Glasur fest ist

 

….. und fertig ist dieser kreative NAKED CAKE.

 

ÜBRIGENS:
Weißt du, warum man diese Torte „NAKED CAKE“ nennt?
Naked Cake – was auf Deutsch so viel wie „nackter Kuchen“ bedeutet – meint einen Kuchen, der in seiner ganz natürlichen Schönheit serviert wird und entsprechend ohne Verkleidung aus Buttercreme, Fondant oder Ganache daherkommt. Es ist gewollt, dass bei diesen Torten die Böden und die Füllung zu sehen sind – laut Dr. Google 😉

Ich wünsche dir viel Freude und großen Spaß beim Nachbacken!
Gutes Gelingen!
Und bitte erzähle mir unbedingt, wie DEIN „Naked Cake“ geworden ist.

Herzliche Grüße aus meinem Küchenatelier
Roswitha

 

 

zurück zur Blogübersicht