Bitte einsteigen! 130 Jahre Flascherlzug

Auf zur JUBILÄUMSFAHRT!

„Andampfen“

So heißt es am Freitag, den 8. Juli. Bei Kaiserwetter versammeln sich geladene Gäste in Stainz, genauer am Stainzer Bahnhof. Mitten im Schilcherland, im Erzherzog-Johann-Markt.

Gilt es doch ein ganz besonderes Jubiläum zu feiern:

130 Jahre STAINZER FLASCHERLZUG

So lange gibt es diese Schmalspurbahn zwischen Stainz und
Preding/Wieselsdorf. Eröffnet wurde sie als „Schmalspurige Lokalbahn“. Zurückzuführen ist sie auf die Zeit des Wunderdoktors „Höllerhansl“ (1866 – 1935), der anhand des Urins Krankheiten feststellen konnte.
Hier mehr dazu lesen

Ausgangspunkt für alle Fahrten, mit dem bunten Zug, ist immer der Bahnhof in Stainz. Dieser ist selbst eine Rarität. Das Gebäude und alle Einrichtungen sind ebenfalls über 100 Jahre alt. Auch die Weichen und ein Großteil der Schienen stammen noch aus der Gründerzeit.


Eisenbahnfans kommen hier auf ihre Rechnung. Ein Blick ins Innere lässt Technikerherzen höher schlagen 🙂

4 der bunten Waggons tragen noch die Namen in Zusammenhang mit dem Wunderheiler „Höllerhansl“, wie „Bergliesl“, „Kräuterwagerl“, „Schilcherschaukel“, „Ölspurwagen“ und „Erzherzog Johann“, der mit der Marktgemeinde Stainz eng verbunden ist.

Auch die traditionelle Musik mit der Ziehharmonika oder „Knopferlharmonika“, wie sie hier auch liebevoll genannt wird, darf auf keinem Fall fehlen.

Die nostalische Fahrt durch die idyllische Landschaft der „Ölspur“ im „Schilcherland Steiermark“ dauert 2 Stunden. Beginnt und endet immer im Bahnhof Stainz.

In Kraubath wird ein kulinarischer Zwischenstopp eingelegt, wo regionale Köstlichkeiten serviert werden. Verhackertbrote, Riesenkrapfen und Germteigstrauben, steirische Schmankerln der Region, und natürlich der legendäre „Schilcher“, dürfen auf keinen Fall fehlen.

Gilt dieses Gebiet für den Hauptanbau der Rebsorte „Blaue Wildbachertraube“, aus der der aromatische Schilcher, ein markengeschützter Rosewein, gekeltert wird. Und auch das „Steirische Kürbiskernöl“, eine Delikatesse aus dem Schilcherland, verzaubert mit nussigem Geschmack jeden Gaumen.

In Preding/Wieselsdorf bietet die Umkehrstation wieder eine erlebnisreiche Pause. Hier kann das Auftanken der Lok mit Wasser und das Umsetzen beobachtet werden.

Beendet wird die Jubiläumsfahrt bei einem lukullischen Gaumenschmaus. „Die Meierei“, direkt beim Stainzer Flascherlzug, tischt sämtliche Schmankerln, die die Region zu bieten hat, auf und verbindet somit steirische Gastronomie mit echtem Eisenbahnfeeling.

  

… und die Hausmedizin darf natürlich nicht fehlen. Schnapserl aus der Region! Damit die Verdauung gut funktioniert 😉

Der Beitrag zeigt meine ehrliche Begeisterung für diese wunderbare Region und spiegelt meine persönliche Wahrnehmung wieder! Es war und ist ein besonderes Erlebnis mit dem Flascherlzug zu fahren und die wunderbare Region von einem anderen Blickwinkel aus zu sehen! Immer einen Ausflug wert!

Herzlichen Dank für die Einladung!

Stainzer Flascherlzug

Die Meierei

Marktgemeinde Stainz

 

Weiterhin viel Erfolg und noch viele wunderbare Ausfahrten.
Roswitha Riedl

 

Der Beitrag entstand aufgrund einer PR Einladung von www.florian-schaar.at

 

 

 

zurück zur Blogübersicht